Dienstag, 10. März 2009

Erstens kommt es anders

und zweitens, als man denkt...oder so.
Eigentlich war heute alles ein bischen anders geplant.
Wir hatten um 10 Uhr einen Termin in Berlin,
leider kann ich Euch keinen LINK einbauen,
die Seite ist nicht online, aber das werdet Ihr schon früh genug sehen.
Nun hat aber das liebe Emelychen gestern Abend
urplötzlich 40 Fieber bekommen und heute früh
trotz aller Bemühungen immer noch 38 °
(naja, auch ohne noch restliches Fieber wären wir nicht gefahren).


So wurde denn alles umdisponiert, ich habe angefangen,
die Tischdecken und die Bezüge für die Stühle für die Gaststätte zu nähen...
vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Unmengen Stoff,
die ich letztens beim Schweden meines Vertrauens gekauft habe.




Und als es nachmittags besser und sonniger wurde,
haben wir das Krankenlager kurzerhand für ein Tässchen Kaffee nach draußen verlegt.
Naja, es war mächtig frisch, aber ein paar Sonnenstrahlen wollten wir
eben schonmal einfangen. (Übrigens ist der Baum noch so gut erhalten,
ich versuch gerade die Geiz-ist-geil-Methode,
ob er bis nächstes Weihnachten überlebt...)


Und zu guter Letzt habe ich wieder ein paar Button gebastelt,
für meinen Shop und zum Tauschen.
Ich weiß ja, wer jetzt seinen Stoff wieder erkennt...naaa??????
Sowas kann man eben auch draus machen.
Morgen also weiter mit dem Fieberkind, was für mich heißt -
zu Hause bleiben... und hoffentlich nicht noch Donnerstag,
wenn ihr großer Tag ist....drückt bloß die Daumen.

Kommentare:

chiarmika hat gesagt…

och mensch...das ist ja doof...hoffentlich geht es ihr morgen schon wieder besser...und das so kurz vorm Geburtstag(komisch war bei Jana genauso)
Erzählst du mir woher man so tollen Sonnenschein bekommt?Wir haben Regen,Regen,Regen...
Jaa...ich hab den Stoff erkannt...schöne Idee!..und auch der Weihnachtsbaum macht sich gut im Hintergrund,der schafft es bestimmt noch bis Weihnachten...hihihi

ganz liebe Grüße
und gute Besserung
Ute

hits-4-kids hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben,
gute Besserung für Emy und hoffentlich ist sie bald wieder gesund.
Grüße
Alexandra und Familie