Montag, 5. Oktober 2009

Ein Tag zu Hause

nicht unbedingt freiwillig, aber notwendig.
Horst hat mein schnelles Auto, bei Günter sind die Bremsen ein wenig hinne und die anderen Roadster hier auf meinem Hof sind alle nicht fürs Schnellfahren gedacht. Denn das ist heute eine Prämisse: Schnelligkeit. War doch gestern , am Sonntag, im allergrößten Getümmel, in Action für 2 bestellte Gesellschaften, die liebe Gesundheitsbehörde bei uns.
Ich liebe diesen Staat, der für jeden Schritt, den Du tust, mindestens 2 Beamte hat, die ihn kontrollieren, kommentieren, abwägen, neu benennen, registrieren und dann verbieten. Aber, das war ja bei uns nicht anders, meint man. Aber ich finde, doch. Was natürlich wieder ein abendfüllendes Diskussionspapier wäre....wenn es so gewesen wäre, wären wir alle jetzt nicht HARTZ IV, sondern Beamte (das sind doch die, die nix tun, oder?) Grrr.....nicht politisch werden, ich weiß.
Also deshalb heute mal ein Büro-/Aufräum-/Back- und eventuell noch Unkrautverbrennungstag. Und nebenbei baue ich meinen Schatz wieder auf, der langsam, aber sicher, den Glauben an die Gerechtigkeit verliert....meiner ist schon längst weg, deshalb auch mein Zynismus, den ich mir gestern unheimlich verkneifen mußte, da die Macht im Staate uns sonst die Gaststätte zumacht. Aber...am Rande, die Begrüßung der Frau war:" Ich komme grad von der Hundeausstellung!" und dann wollte sie in die Küche und dort ihre Sachen aufhängen und die Tasche ablegen....bitte???? Ohne vorher Desinfektion u.ä.? Und wir haben auf der Mängelliste, dass die Kartoffeln nicht IN der Küche gelagert werden dürfen und außerhalb der Betriebszeiten zu schälen sind? Hä??? Sollte da draußen jemand vom Fach sein...ich weiß, immer die Tagesform des Beamten entscheidet und wer will schon am Sonntag arbeiten? Ich etwa? Nein, ich schauze meine Gäste sonntags besonders gerne an und mache Rizinus ins Essen....was sind die auch so dämlich und denken , ich hab Lust, sie am Sonntag zu bedienen? Können die nicht zu Hause bleiben? Ich muß deren Dreck wegmachen? Ach, die zahlen dafür???? Und wer bezahlt das Gesundheitsamt???

Der Tip von Dana war....weit, weit weg....ja, ich denke so in Richtung Buntland vielleicht? Ich bin ja immer noch überzeugt davon, dass meine Lebenseinstellung und Lebensphilsophie eher von dort stammt. Und Sprachen kann man lernen. In diesem Sinne werde ich jetzt mal meine Küche putzen!

Kommentare:

Claudi hat gesagt…

Autsch!! :-(
Wir hatten heute auch schon eine wundersame Begegnung der besonderen Art ;-) - nur ne andere Branche!
Denken strengstens verboten, der klare Menschenverstand ist morgens am Empfang abzugeben...sofern überhaupt vorhanden!! ;-)
Nicht ärgern - nur wundern!
Ich zieh übrigens mit nach Buntland! :-)))
GLG, Claudi

Juel-Design hat gesagt…

Ich liebe deinen Zynismus. Traurige Geschichte, aber interessanter Lesefluss :O)
Lass dich drücken, es soll ja nie langweilig werden.

LG Sylke