Samstag, 26. Juni 2010

Flittertag

Eigentlich hatte ich mir in Gedanken diesen Post schon richtig vorformuliert und nun das: 2 Leser weniger...da frage ich mich dann immer, was ich früher anders gemacht habe, weshalb diese bei mir gelesen haben. Mehr genäht? Bissiger geschrieben? Habe ich meine Ansichten irgendwie geändert? Schade, man wird es wohl nie erfahren. Es ist ja nicht unbedingt so, dass man es allen recht machen möchte, schließlich ist und bleibt es nun mal mein Tagebuch, aber diese Ungewissheit wurmt schon irgendwie.

Nun ja, im normalen Leben muß man auch damit zurecht kommen, das man zum Beispiel durch eine neue Beziehung vermeindliche Freunde plötzlich und unerwartet nicht mehr zu Gesicht bekommt und wiederum aber so viele neue Bekannte und Familienmitglieder dazugewinnt. Heute früh bin ich z.B. seit langer Zeit mal wieder mit dem Fahrrad durch unser Dorf gehirscht...also in einem Tempo, wo man grüßen und gegrüßt werden kann, und? Es gibt tatsächlich Leute, die weggucken. Was, bitteschön, habe ich getan? Euren Cousin verlassen? Na und? Was hat ein Cousin mit dem anderen zu tun, dass er mich jetzt schneidet? Liegt der andere jetzt auf der Straße? Hat er keine Existenz mehr, ohne mich? Ist sein Leben zerstört? Wißt Ihr, wenn es so wäre, würde ich gleich 3 cm wachsen, denn das hieße ja, nicht ich wäre die Blöde, sondern er ist nicht lebensfähig und hat sich jahrelang durchgeschleust - im finanziellen, wie im zwischenmenschlichen...,oder?

Achja, wir hatten gestern unseren Flittertag, fast vergessen....der Tag begann mit einem ruhigen Frühstück in meiner/unserer Lieblingskantine im schwedischen Möbelhaus....(liegt ja auf dem Weg) und nachdem wir unser Taxi (ich mag das Teil zu gerne) startklar gemacht hatten, ging es Richtung Darß.

Leider mal wieder viel zu wenig Zeit für alles, was ich sehen wollte. Aber der Hauptgrund, weshalb wir nach Prerow wollten, war diese Ausstellung. Schon vor 2 Jahren hatten wir uns dafür interessiert und es nun endlich geschaft. Schön gemacht, super gelegen und das Wetter war auch genau richtig.


Danach waren wir lecker essen, obwohl mein Koch und Meister ja immer was findet, am Service oder auch anderswo, ich fand das Essen super.


Ein bischen Zeit am Strand war auch drin, ich war erstaunt, wie leer es überall noch war und jetzt habe ich noch mehr Ziele, die ich alle einzeln bereisen möchte...

achja, man braucht in kein weites Land reisen, es ist hier einfach so schön und das alles fast vor der Haustür.

Und das allerschönste...ich war mit meinem Ehemann unterwegs. Gestern waren wir 1 Woche verheiratet!


(Emely dreht immer mit den Augen - sie kann es einfach nicht mehr hören....
wahrscheinlich ebendiese 2 Leser auch! Aber sie genießt es!)

1 Kommentar:

Madame Lulubelle hat gesagt…

Ach weisste, du mit deinen 53 Lesern kannst dich nicht beschweren ;-)

Meine popeligen 35 sind alle gekauft. Ich gebs zu! Da wandert jeden Monat ein Briefumschlag, damit die meine Leser bleiben. Jetzte isses raus...