Mittwoch, 22. April 2015

Verschnaufpause

Naja, nicht wirklich, wenn ich hier grade wieder auf den Schreibtisch gucke. Irgendwie ist das Prinzip noch nicht ausgereift, wenn man zwar 2 Tage mal weg ist, aber beim Heimkommen einen Wust an Anfragen, Aufträgen....vorfindet und dann "zum Glück" einem ja auch noch 2 Tage fehlen, wo eh´schon alles nicht zu schaffen ist....

Schlimm an der ganzen Misere ist, dass man einfach niemanden findet, der einem helfen möchte. Wie soll man denn als Firma wachsen, wenn nicht mal .....ggrrr.....

einatmen

ausatmen



Schnell wieder umschalten, sonst krieg ich hier einen Hals....

Wir waren also 2 Tage weg. Boah, 2 Tage...(denn bis Sonntag Abend war die Gaststätte ja noch auf)
Luft holen, 
Sonnenbrand unfreiwillig auch 
und Ruhe...ja, himmlisch, 

ich steh´drauf!

Mit Hund, aber ohne Kind. Die hat ihren Norbert, der sie beschützt und auch sonst ist sie groß. Da kann man also auch getrost einen Haken hinter machen....uff.

So, nun aber...Bilder......
 Ankunft Sonntag Abend in 

 ein ganzer Wohnmobilpark nur für uns...
kein Mensch da...herrlich!

  Montag steht Wandern auf dem Zettel

 ungefähr 10 - 15 km...
aber sehr chillig, in knapp 5 Stunden...

mit vielen Pausen
da es einfach zu schön unterwegs ist

Dienstag nach ausgiebigem Chillen-
Rückfahrt

Kaffeepause irgendwo, 
natürlich mit Wasserblick (ohne geht nicht)

Plau am See, mal wieder....
ein Fischbrötchen muß noch


und zu Hause ist man dann kaputt, lach....ich war jedenfalls schnellstens im Bett verschwunden, nachdem uns das Kind so ein tolles Willkommens-Abendbrot gemacht hatte, das wir auf der neu dekorierten (zeig ich nochmal) Terrasse genossen haben. Tja und nun, siehe oben, hat der Alltag einen doppelt wieder....wie gesagt, das muß ich nochmal überdenken - das mit dem großen Stapel hier auf dem Schreibtisch.

Kommentare:

hits-4-kids hat gesagt…

Schöne Bilder.
Ich würde dir gerne helfen, wenn du nicht so weit weg wärest. Grüße Alexandra

Flohmarkt-Kati hat gesagt…

Ja, Dankeschön, glaube ich Dir gerne und würde es gerne annehmen, meine Freunde hier am Wohnort würden auch helfen, aber immer bis zur Gaststätte fahren wäre unrentabel (60km pro Tour)...und in Rostock gibt es so viel Arbeit, da braucht man uns nicht...statistisch gesehen geht da wohl die Arbeitslosigkeit gen Null oder Minus 30% oder so. Die Glücklichen!!!! *ironiemodusaus*