Mittwoch, 7. Dezember 2016

DAS ist Kapitalismus

wurde mir gesagt.


Bitten wir mal denjenigen, der dafür zuständig ist, dass meine Nähmaschine gleich wieder heil ist. Sonst habe ich ein Problem. Oder mehrere....

Dienstag, 6. Dezember 2016

1...2...3...

Neee, nicht andersrum...
1. Nähmaschine kaputt und keiner hat so´ Teil zum Heilmachen...bäh...und das mitten im döllsten Nähstreß...
2. aus Frust >>> Januarurlaub gebucht...4 Tage "Füße untern Tisch" im Hilton Hotel in Swinemünde...
und aus weiterem Frust 3. im Mai Urlaub gebucht, auf einem Hausboot. Ist nur die Frage, was macht man, wenn man einen ollen Hund an der Backe hat? Bei Nummer 2...muß sich einer opfern - keine Ahnung, aber das muß mein Mann regeln. Und bei 3. muß man dann eben ab und zu mal an Land ran...nach dem Motto: "...der Hund muß!"

Bilder dazu gibts auch, damit ich die Zeit bis dahin gut überstehe... aber eigentlich freue ich mich jetzt erstmal auf meinen schönsten Adventsmarkt des Jahres und hoffe, dass er mich nicht enttäuscht. Umsatztechnisch! Alles andere liegt ja an mir.

Hotelseite hier



Hausboottour hier


Sonntag, 13. November 2016

Einmal von oben nach unten durch die Republik in 3 Tagen

und alle möglichen Wetterzonen, muß ich dazu sagen. 


Geflohen sind wir Dienstag früh mit Schneetreiben und richtig igitt...
da dachte ich schon, dass Wohnmobilfahren im Winter doch nicht so prickelnd ist, wie romantischerweise angenommen. 
Selbst wenn es noch so warm in der Bude ist, schön ist anders.


Der 1. Stop war dann in Brandenburg an der Havel - ich bevorzuge ja Stellplätze an der Marina (ich bin der Routenplaner - man darf mich auch Reiseleiter nennen), irgendwie ist es da immer schöner...und diesmal hatten wir so tolle Kritiken bei promobil gelesen und wurden echt nicht enttäuscht.




Das ist ja wohl der Hammer an Sanitäranlage?! Und da wir meist alleine sind, im November fährt doch kaum einer, konnte ich eine stundenlange Duschorgie veranstalten. Hach...



Nächsten Tag dann eine kurze Stadtbesichtigung, eigentlich möchte ich mehr davon - meist sage ich, dass wir nochmal im Sommer herkommen müssen...aber das scheitert meist...an Arbeit und Terminen...auf unseren Fahrten habe ich selten einen Stellplatz bereut. Wenn er uns dann doch nicht gefällt, fahren wir eben weiter. Punkt.

 Brandenburg/Havel



Weiter Richtung Weimar. Das war nämlich das Ziel. Der 60. Geburtstag eines Cousins. Aber bei uns ist eigentlich der Weg das Ziel.
Vorbei an wunderschönen Plätzen, wo wir auch einfach anhalten - weil der Hund mal raus muß und auch sonst - zum Gucken.

Lutherstadt Wittenberg



Ich habs vergessen, wo das ist, sorry, aber wunderschön. Siehe oben, vor einem Tag ekliger Schnee und das wurden bis 30 cm und blieb liegen und unsere Emy mußte Schnee schippen und so weiter...und wir? Strahlender Herbst!

Dann der nächste Stellplatz. Leider muß man sich bischen beeilen, im November wirds früh dunkel...also, trotz Umleitungen, blödem Navi trotzdem so geschafft, dass wir noch einen Blick darauf werfen konnten, wo wir denn angekommen sind.

 wieder mal alleine...was für ein Wunder!

Muldestausee bei Bitterfeld

Zum Glück haben wir abends noch so einen tollen Blick gehabt und freuten uns also auf morgen, 1 Tag hierbleiben und den tollen See erkunden...(und Pokemon jagen)
aber, wie das so ist im November oder April...morgens dann ganz unverhofft Regen, Nebel...igitt.....



Wir sind trotzdem stramm gewandert, denn man kann ja ab 16 Uhr nix mehr gucken.
Aber wir sind dann noch in den hiesigen Landgasthof (und Pokemon jagen) und abends dann ins kuschelige Womo. Hab ich eigentlich das Thermometer schon gezeigt?!

Nächster Tag. Wir waren schon nah dran, an Weimar.
Das Wetter war eklig, also nach dem Frühstück (und aufräumen und duschen und abwaschen und einpacken und.........so gegen 11 Uhr) gings weiter.


Ab und zu mußte ich mal winken, so dicht an Leipzig und wir fahren vorbei...schnief....winke, mein Lieblingssohn...



Da wir zum Abendbrot zu früh dran waren, sind wir nochmal mit dem ganzen Pulk, den wir mittlerweile auch in Weimar begrüßen konnten (restliche Teile der Sippe), zu den Herren Goethe und Schiller.

Der Rest ist unspektakulär und auch nicht besonders schön. Wir mußten um 21.30 Uhr wieder los, Richtung Heimat. Die Arbeit ruft und mein Mann mußte um 10 Uhr zu Hause sein. Also fuhren wir lieber so, dass noch genug Puffer war, wir wissen ja, wie langsam unsere Else tuckert. Geschlafen haben wir dann inmitten der Trucker im Linumer Bruch, von halb 2 bis um 7... mehr oder weniger (wir waren so müde und haben mal wieder nicht gemerkt, dass neben uns ein Kühllaster stand - eklige Dinger, die laufen ununterbrochen...) und waren dann....toi, toi, toi...wirklich pünktlich @home. 

... und zu Hause erwartete uns dann aber versöhnliches Winterwetter



und ein ewig belagerter Kamin. 
Fazit? Wir haben einen an der Klatsche, aber das ist auch gut so. Im Dezember gehts nochmal los, wobei ich denke, es wird wohl eher Silvester - aber das ist auch noch Dezember................

Sonntag, 6. November 2016

Samstag so und Sonntag so


Gestern in Kühlungsborn - 
Dauerniesel und kein Mensch
(aber Pokemon ohne Ende...)



Heute in Stove-
herrlicher Herbsttag und nur Enten

achja, und ein Hund

Dienstag, 1. November 2016

Herzen

Gestern war mal wieder so ein Tag...Ihr wißt schon, Mistwetter und so...
und was ich schon lange wollte und nie die Ruhe dazu hatte...
also...






das ist dann entstanden. Und ich weiß, es kommen noch mehr. Echt! Wirklich! Nicht, wie man immer so sagt...und dann passiert nichts, nein, ich habe es mir fest vorgenommen... eine riesige Schale voll will ich zum 1. Adventsmarkt mitnehmen.  Ausserdem läuft´s im Pavillon mit Röckchen gerade nicht so dolle, da kann ich auch mal was Neues machen. Ich habe noch altrosafarbenen Stoff und Röschen...Spitze und Knöpfe...von dem Santoro auch noch ein paar Restmeter, also am Stoff soll es nicht liegen.
Und meine Schweden-Kissen reichen auch noch für gefühlte 3 Jahre Advent...
obwohl...
man könnte ja noch eins oder zwei kaufen
zur Sicherheit
...
und Kerzen
und Servietten
und Dekogedöns
...
und das ist ja auch nur 3/4 Stunde Fahrt
und was soll man bei solch einem Wetter auch sonst machen
und überhaupt brauche ich doch keine Ausrede, um zu IKEA zu fahren, oder?!


Donnerstag, 27. Oktober 2016

Wer bloggt denn da noch?

Das ist eine echte Seuche geworden.
Kaum noch Blogeinträge, obwohl sich ganz viele wieder besinnen und "zusammenreißen" wollen. Ja, man verdaddelt so schon genug Zeit am Rechner/Handy/Tablet und ist erfreut über solche kleinen, schnellen Apps, wie Insta und jetzt noch mit den Stories,
super, spannend

aber...wer bloggt da noch? So altbacken, so rückschrittlich...

aber doch auch mal ein bischen mehr, als nur ein wahlweise voller Teller oder ein Nebelschnappschuss mit Hund/Auto/Wohnmobil etc. Oder?

Und wo ich hier gerade mal wieder meckere, muß ich mich selbst ja auch meinen. Aber ehrlich?
Ich habe gerade den 387mionsten INSA Rock genäht, sodaß ich DAS nicht als Thema favorisiere. Und Urlaubsbilder sind auch gerade rar. Meine verschiedenen Stimmungsschwankungen, aus Frust oder Klimakterium, mag hier auch keinem die Petersilie verhageln und/oder wollt Ihr Thermomixrezepte oder Videos meines Staubsaugerroboters?!

Also, Fazit: ICH hab grade nicht soviel zu sagen (was mein Mann vehement bestreiten würde), aber ich würde mich freuen, wenn das Bloggen wieder mehr in "Mode" kommen würde, mir fehlen die Inspirationen auf allen Ebenen und Menschen, die mir den Tag verschönern (oder zeigen, dass es noch schlimmer geht und ich Jammerlappen mal wieder in die Puschen kommen muß).

Als Aufmerksamkeitszugpferd für diesen Post, werde ich mein schönstes Urlaubsfoto raussuchen und mich an diese 1 Woche mal kurz erinnern...innehalten und sagen:"...ich war in ROM! Wow."

Also, Hände spucken und los.




Freitag, 30. September 2016

... noch mehr Urlaub

...diesmal mit dem Lieblingssohn, per Bustour mit (nicht nur) Rentnern nach ROM.
Himmel, war das anstrengend und wissenwert und überwältigend...

Bitte nehmt es mir nicht übel, dass es wieder nur  Bilder sind und keine langen Romane, die Zeit, die Zeit...wenn man ein paar Tage nicht hier ist, stapelt sich die Arbeit auf dem Schreibtisch. DAS ist der böse Nebeneffekt, dass man Niemanden hat, der in der Zwischenzeit die Firma weitermacht.

Also, Augen auf:

Busfahren, Busfahren... 
bestimmt die Hälfte der ganzen Tage nichts als Bus fahren

 Mein Sohn Reisebegleiter & ich

 die Alpen im Vorbeiflug

 Rom - Petersplatz

 und natürlich auch der Petersdom

 Anstellen, um in den Petersdom zu gelangen

 Blick aus dem einem von 4 Hotel(s)

 ja, ich habe auch eine Münze geworfen

 hier hatten wir die beste Reiseleitung ever 

  einfach nur gigantisch

Bus fahren...als Flachlandindianer manchmal 
grenzwertig, aus dem Fenster zu schauen-
deshalb saßen wir hinten :-D

 Assisi - wundervolle alte Gassen

 nochmal Assisi - 
gestern war hier der Papst - 
wird gerade alles wieder abgebaut




der letzte Abend am Gardasee - 
mehr konnte ich nicht erhaschen, danach war es dunkel


Also, da muß ich nochmal hin. Lebendige Geschichte.
Beeindruckend, erhebend und ich muß soviel verarbeiten - das dauert wohl noch.

Donnerstag, 15. September 2016

Schon wieder Urlaubsbilder

Was wohl das Finanzamt dieses Quartal sagt, wenns keine Kohle von mir gibt?!
Aber, selbst schuld...mir hat´s ganz schön die Petersilie verhagelt, wenn man immer mal so ein paar Kröten dahin wachsen lassen muß, und an den Steuerberater und und und...und im Endeffekt?!

Also nix wie raus hier und weg...man lebt nicht, um zu arbeiten.
Hier also mal wieder ein 3-Tages-Törn, wobei eigentlich hatten wir noch nie so einen langen Zwischendrin-Womo-Törn (bleib ich mal beim Norddeutschen), aber andersrum, wenn man bedenkt, dass das am Anfang des Jahres als Womo-Urlaub am Rhein entlang geplant war und dann gnadenlos erst um einen und dann um einen zweiten Tag gekürzt wurde,


warum...achja......



dann sieht das schon wieder ganz anders aus. Das Glas ist eben immer so, wie man es braucht, um gut dazustehen. Boah, hab ich viel Arbeit...über die Stirn wisch....oder...schei...., ich krieg das nicht unter einen Hut....

wie gesagt, alles Ansichtsache und Verkaufsstrategie.


Mist, das wird schon wieder so ein Lösch-Post....

hier also still und ohne Kommentar ein paar Bilder. Nur Bildunterschriften, ich versprech´s.

Polen/3 Tage/ September/2016
 Platz kostet wie bei uns an der Ostsee ...
über 20 Euro/Nacht

 dafür gibts die Fähre umsonst - 
was in Warnemünde undenkbar wäre

Promenade in REWAL/Polen (TAG)

super leerer Strand 

Promenade in REWAL (ABEND)

VIEL frischer Fisch 
zu erschwinglichen Preisen

ein kleines bischen zu spät gewesen,
aber trotzdem noch schön